Info HTC Reaktoren HTC

Herstellung von Reaktoren auf der Basis der Hydrothermalen Karbonisierung.

Anwendungsgebiete:
Umwandlung von Bioabfällen zu Kohle.
Umwandlung von Klärschlamm zu Kohle.

Abschluss der Tests mit dem 400 Liter Reaktor


Getestete Biomasse:

  1. Klärschlamm mit 3,5 - 4% Trockensubstanz
  2. Gülle
  3. Maissilage mit ca. 30% Trockensubstanz
  4. Bioabfall

Nach den „einfachen“ Arten von Biomasse wurden die Tests mit allen verfügbaren Varianten von Bioabfall durchgeführt:

Bioabfall

Einzig Obstkerne (Pfirsich und Pflaumen) sind noch in ihrer Struktur erhalten, aber komplett durchkarbonisiert,
diese würden erst bei 210°C zerfallen. Aluminiumdeckel und andere Metalle sind nach dem HTC-Prozess unverändert.
Plastiktüten sind nicht mehr vorhanden.

Fazit

Die Test mit dem 400 Liter fassenden Demonstrator sind hiermit durchwegs positiv abgeschlossen.
HTC funktioniert im kontinuierlichen Betrieb.

8000 Liter Reaktor

Wir planen zur Zeit die erste Großanlage mit drei 8000 Liter Reaktoren.
Die Kombination von drei Reaktoren ergibt die Jahresleistung von 6000 Tonnen Bioabfall.

Zeit Projektstart bis Inbetriebnahme: 1 Jahr

Vorteile gegenüber einer herkömmlichen Kompostieranlage:

Die erzeugte Kohle kann zu Heizzwecken verwendet werden, das Prozesswasser kann in eine normale Kläranlage
eingeleitet werden. Somit ist der Bioabfall komplett beseitigt.